Archiv für Februar, 2012

Modernität? Internet? Menschenrechte?

Posted in Uncategorized on Februar 3, 2012 by kaimibre

Was heißt heute Modernität?

Sind automatisch alle Internetuser modern?

Oder sind es nur Blogger, Twitterabonneten und Menschen mit Alias-Namen?

Oder muss man gleich zu „Anonymus“ gehören?

Anscheinend scheint schon die erste Kategorie zu reichen, denn die Existenz des Internet und die fehlende Kontrolle durch konservative Politiker reicht schon um die schönsten verbalen Ausfällen zu provozieren, siehe Ansgar Heveling im Handesblatt.

Auch wenn der Text sehr nach Sommerloch-Hinterbank-Offensive riecht, zeigt sich hier schon, womit man auf Stimmenfang zu gehen gedenkt.

Bei jeglicher Art von Wechseln des Hauptmediums einer Gesellschaft, gibt es natürlich immer welche, die aus Angst Schwierigkeiten mit dem Neuem haben.

Es gibt gute Gründe kritisch an die Sache heran zu treten. Aber muss den gleich von einem Kampf Gut gegen Böse die Rede sein.

Vorsicht sollte auf jeden Fall mit der Nutzung von persönlichen Daten geboten sein. Die lebenslange öffentliche Speicherung von Daten jeglicher Art, ist ein Traum jedes deutschen Innenministers, Herr Zimmermann in allen Ehren, geht einfach zu weit und ist auch nicht im Interesse von Freiheit und Transparenz.

Denn man muss die Freiheit haben über seine Daten zu verfügen, immer und überall. Die Speicherung sollte für alle Nutzer Transparenz und nachvollziehbar bleiben.

Wenn schon über das Menschenrecht Zugang zum Internet diskutiert wird, sollte vorher die Würde des Einzelnen im Internet gesichert sein.

Aber Vielen ist ja egal, wer, was über sie weiß?

Damit ist aber nicht all denen nach dem Mund geredet, die den Verlust des Urheberrechts beklagen.

Die Musikindustrie betrachtet das Urheberrecht nur in eine Richtung, für sie bedeutet Kontrollverlust Einkommenseinbußen.

Auch hier wird das Gut/Böse-Schema arg missbraucht.

Wie eine moderne Praxis der Musikvermarktung aussehen kann, hat Radiohead gezeigt und ist dabei bestimmt nicht ärmer geworden.

http://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastkommentar-netzgemeinde-ihr-werdet-den-kampf-verlieren/6127434.html