Archiv für Oktober, 2011

Hoffnung und Ferienende

Posted in Uncategorized on Oktober 23, 2011 by kaimibre

Heute findet die erste demokratische Wahl in Tunesien statt. Still und unaufgeregt hat sich dieses Land weiterentwickelt, neben den Bürgerkriegsland Libyen. Bis jetzt ist von einer hohen Wahlbeteiligung die Rede. Schön wäre eine Vorbildfunktion für Ägypten und Syrien. In Libyen muss man erstmal abwarten, welche Staaten sich dort einmischen, um ihre Zugriff auf das Erdöl zu wahren.
Und morgen geht auch die Schule wieder los. Ein vergleichsweise kleines Problem für die Welt, aber für unserer Mikrogesellschaft Familie immer wieder eine große Herausforderung.
Musiktipp der Woche: Thrice: Teading Paper

Eifer, Verblendung und Unwissenheit

Posted in Uncategorized with tags , on Oktober 11, 2011 by kaimibre

Der bayrische noch Innenminister Herrmann behauptet, das Vorgehen den Staatstrojaner einzusetzten, sein verfassungskonform. Diese Tatsachen hat schon ein bayrisches Landgericht verneint und doch stellen sich Politiker hin und behaupten das Gegenteil.
Welche Art der Fehlentwicklung liegt hier vor. Übertriebener Eifer oder ein falsches Rechtsbewußtsein oder gar Verblendung, immer das richtige zu tun oder einfach Unwissenheit.
Alle 3 Varianten sind für einen Ministerposten in einer Demokratie, sogar in Bayern, nicht tragbar.
Um mit Dietmar dath zu schließen: „Jeder Biedersinn, der „nichts zu verbergen“ hat, krankt angesichts dieser Tatbestände nicht nur an fehlendem Unrechts- und Grundrechtsbewusstsein, sondern vor allem an einer 2011 mit nichts mehr zu entschuldigenden Informationsverarbeitungsschwäche.“ aus http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ueberwachung-kontrolle-ausser-kontrolle-11487833.html

Bundestrojaner-Rasterfahndung-Herold-

Posted in Uncategorized on Oktober 9, 2011 by kaimibre

Es ist umso erstaunlicher, wenn so stasi-inspirierte Dinge wie der Bundestrojaner die schlimmsten Erwartungen noch um Längen übertroffen werden.
Man fühlt sich in die 70iger Jahre zurückversetzt, wo eine handvoll Menschen das Rechtsbewußtsein eines ganzen Staates verrückten und ihn zu einer gesellschaftlichen Paranoia führten. Aber der damalige Aktionismus von Horst Herold und Co. wird hier noch maßlos übertroffen, da Beweise nahezu jeden Internetuser unter geschoben werde können.
Ich bin entsetzt.
Siehe:http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ein-amtlicher-trojaner-anatomie-eines-digitalen-ungeziefers-11486473.html

Grand Griffon- Protektor

Posted in Uncategorized with tags , , , , , on Oktober 5, 2011 by kaimibre

So kann es gehen.
Durch einen Kurzbesuch im Plattenladen erhielt ich Kunde von der Scheibe Protektor von Grand Griffon. Beide Namen waren neu für mich, erst die Verbindung zu Escapado lies Bekanntes erahnen.
Doch schon die wenigen Songs auf Myspace stießn etwas in mir an, was unbedingt mehr wollte. Diese Bedürfnis konnte schon bald gestillt werden, denn auf dem Konzert in der Meierei gab es nicht nur einen satten Liveact von Grand Griffon, sondern auch endlich die LP, man beachte für 10€!.
Und was für eine Kracher!
Nicht nur musikalisch glänzt Protektor, auch textlich wird einiges geboten. Die gute Vebindung von HC, Punk und Screamo unterhält bestens. Die Songs bestechen durch Wucht, Abwechslung und Energie. Es erinnern sogar einige Parts an Dawnbreed, siehe „Mein Shirt“.
Doch was die Platte wirklich einzigartig macht sind die Texte. Statt Pathos und Brotherhood gibt es Botschaften über das Ich in unserer Welt: “ Ich stecke fest zwischen Buchstaben und Zahlen“. Diese Stimme schlägt sich nicht nur mit Wettermenschen, Ex-Freundinnen, der eigenen Jugend und der Zukunft rum, sondern ruft auf über den Tellerand hinaus zu gehen und unsere aufgezwungen Rollen hinter uns zu lassen( Nie mehr so alt).
“ Das hier hat doch nichts mit Unterhaltung zu tun, oder doch?“